menu

Künstler:innenHäuser

Worpswede

news

Digitales Vermittlungsarchiv zur Ausstellung "Licht und Schatten" jetzt online

Das offene, digitale Archiv vermittelt unterschiedliche Lesarten und Perspektiven auf die Ausstellung "Licht und Schatten" mit Werken von Julia Kiehlmann/Bernhard Hoetger in der großen Kunstschau.

Bildhauerin Emika Sekine erhält Worpswede-Stipendium der BURG

Die Burg-Absolventin überzeugte die Jury mit der künstlerischen Reichhaltigkeit ihrer Skulpturen. Emika Sekine wird das Stipendium im August 2024 antreten.

Wieder erhältlich: Publikation „Haus Atlantis“ über die kritische Auseinandersetzung mit Hoetgers Werken im Film von Karen Russo

Das Buchprojekt "Haus Atlantis“ entstand im Zusammenhang mit der Ausstellung „Bernhard Hoetger und die Expressiven“ (19.6.2016-23.10.2016) in der Großen Kunstschau Worpswede. Die israelische Künstlerin Karen Russo setzte sich im Rahmen der Ausstellung mit der mystischen nordischen Architektur Hoetgers auseinander. Unter anderem entstand ein Film über das expressionistische Gebäude "Haus Atlantis". Die gleichnamige Publikation zu ihrem Filmprojekt ist über die Künstler*innenhäuser Worpswede e.V. erhältlich.

Stellenausschreibung "Assistenz der künstlerischen Leitung / Office Management"

Wir suchen ab sofort Unterstützung für unser Team!

Städtepartnerschaft zwischen Worpswede und Olevano Romano

Gemeinderat unterstützt Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo und der Akademie der Künste Berlin durch Gemeindepartnerschaft.

Ausstellung "Zwischen den Welten" mit Stipendiatin Julia Kiehlmann

Stipendiatin Julia Kiehlmann entwickelte im dreimonatigen Aufenhalt in den Künstler*innen Häusern eine zeitgenössische Perspektive auf Hoegters Werk und Biografie.

Stipendiat*innen des BBK Kurzstipendiums

Bekanntgabe der ausgewählten Künstler*innen

Open Call "Der unteilbare Himmel. Gleichberechtigung im globalen Kontext."

Zum 150. Geburtstag von Paula Modersohn-Becker vergeben die Künstler:innen Häuser Worpswede mit dem Museumsverbund Worpswede ein 3-monatiges Arbeitsstipendium. Bewerbungsschluss: 05. April 2024

Ausschreibung: Worpswede-Stipendium der Burg Giebichenstein

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle schreibt in Kooperation mit den Künstlerhäusern Worpswede e.V. das 2. Worpswede-Stipendium aus. Einsendeschluss: 14.Februar 2024!
arrow
csm_BURG_PR_Worpswede_Künstlerhäuser_Foto_Tobias_Morawski_2_a5beb7b68c.jpg

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle schreibt in Kooperation mit den Künstlerhäusern Worpswede e.V. das 2. Worpswede-Stipendium aus. Das dreimonatige Stipendium dient der postgradualen Förderung von künstlerisch besonders herausragenden Absolventinnen des Fachbereichs Kunst an der BURG. Ein Künstlerinnenhaus in Worpswede wird demder Stipendiatin als Wohn- und Arbeitsort zur Verfügung gestellt.

Einsendeschluss: Mittwoch, 14. Februar 2024, 24 Uhr

Bewerber*innen

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Absolventinnen des Fachbereichs Kunst der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Der letzte Abschluss an der BURG darf bis zum Einsendeschluss höchstens fünf Jahre zurückliegen (einschließlich Jahrgang 2019). Als Abschluss gelten Diplom, Staatsexamen, Aufbaustudium, Meisterschülerinnen-Studium.

Stipendienzeitraum 2024

Das Stipendium wird für den Zeitraum 1. August bis 31. Oktober 2024 vergeben.

Umfang der Förderung

  • Das Stipendium umfasst den 3-monatigen Aufenthalt in einem Wohn- und Atelierhaus in Worpswede (miet- und nebenkostenfrei).
  • eine pauschale monatliche Unterstützung der Hochschule in Höhe von 1.600,00 EUR für die Dauer des Aufenthaltes. Darin enthalten sind sämtliche Reise- und Transportkosten sowie sonstige Aufwendungen.
  • Für die Materialkosten im Zusammenhang mit der künstlerischen Arbeit im Laufe des Stipendiums steht ein Budget von insgesamt max. 1.000,00 EUR zur Verfügung.

Die gesamte Ausschreibung mit den Bewerbungsformalia befindet sich hier: https://www.burg-halle.de/hochschule/hochschulkultur/worpswede-stipendium/aktuelles/a/worpswede-stipendium-1/

Ausschreibung für Kurzstipendien in Worpswede 2024 vom BBK Bremen

Der Berufsverband Bildender Künstler*innen Bremen (BBK) schreibt das vierte Mal in Folge in Kooperation mit den Künstlerhäusern Worpswede e.V. vier kurze Aufenthalte für jeweils 14 Tage in den Martin Kausche Ateliers in Worpswede aus

Künstlerhäuser

Worpswede e.V.

Büro

Atelierhäuser

Newsletter
Datenschutz
Impressum